Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

22.09.2015 Kategorie: Karate Karate

Fahrradtour an die Donau



Bietigheimer Karateka auf Fahrrad-Tour an der blauen Donau



Dass die Bietigheimer Karateka auch auf dem Fahrrad fit sind, bewies kürzlich 9 Mitglieder der Abteilung im Judo-Club Bietigheim auf einer zweitägigen 200 Kilometer Fahrrad-Tour.

Früh am Morgen ging es in Bietigheim mit der S-Bahn in Richtung Stuttgart Hbf und über Rottweil auf der „Schwäbischen Eisenbahn“ mit vielen Haltstationen nach Donaueschingen.

Hier beginnt die Fahrrad-Tour gut gelaunt und schon bald wurde Tuttlingen und somit der Naturpark Obere Donau. Ursprünglich und still ist hier die Flusslandschaft und Radfahrer lieben diesen Abschnitt der zu den schönsten und beeindruckendsten Landschaft in Süddeutschland zählt. Sie schenkt immer wieder neue Ausblicke auf alte Burgen und Schlösser, auf steil aufragenden weißen Felsen. Nun kam auch die Sonne immer mehr zum Vorschein und neben Herz, Kreislauf wurden nun auch die Lachmuskeln auf Touren gebracht und zünftig zu Mittag gegessen in einem 500 Jahre alten Gasthaus.

Das Kloster Beuron wurde kurze Zeit später bei leichtem Nieselregen erreicht, sodass die geplante Pause mit Kaffee und Kuchen verschoben wurde.

Nach unzähligen idyllischen Donauschleifen wurde schließlich Sigmaringen mit seinem Schloss der Hohenzollern erreicht und kurz danach in Hauenstein zur Übernachtung eingekehrt.

Frisch gestärkt ging es nach dem Frühstück wieder auf den Radweg zurück in Richtung Ulm. Leider war es nach vielen Wochen der Trockenheit der erste Tag mit Regen. So ging es ohne Pause bis Ehingen zügig zum Mittagessen weiter, bevor Ulm nach 200 Km in beiden Tagen ohne Probleme erreicht wurde. Von hier aus fuhr die Gruppe mit der Bahn zurück nach Bietigheim.




Auf dem Bild links nach rechts,



hintere Reihe: Thomas Fißler, Wolfgang Rühle, Gerhard Bäuerle, Andreas Perthen.Vordere Reihe: Ulli Moser, Kerstin Bissinger, Dorothea Bäuerle, Andreas Nage