Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

01.06.2002 Kategorie: Karate Karate

Karate-Sommercamp 2002 in Ravensburg




Auch 2002 machte sich eine Karate-Gruppe des JCB von rund 17 Personen auf den Weg ins Sommerlager nach Ravensburg. Die Mehrzahl davon hatte mind. schon 3-4 mal am Sommerlager teilgenommen, aber auch 5 absolute "Sommerlager-Frischlinge" waren dabei.



Bei den Gürtelfarben war von den Grüngurten bis zu den Schwarzgurten alle Stufen vertreten.
Auch die Altersstruktur der Gruppe hatte eine interessante Spanne von 17 bis zu den jung gebliebenen "fast-50ern".



Das Trainingsangebot war -wie immer- mehr als reichlich. Jeder konnte in seiner Graduierungsstufe 2-3 mal am Tag trainieren und eigene Trainingsschwerpunkte setzen (Kata-, Kumite-/Pratzentraining oder Prüfungsprogramm.



Auch bei den Trainiern war des Angebot äußerst vielfältig. Vom schon legendären Fugazza (nat.Tr. Italien) über Nischimura (nat.Tr. Japan) zu den erfolgreichen jungen Wettkämpfern aus Frankreich und Deutschland konnte der Veranstalter Günther Mohr (Bundestrainer a.D.) wieder einige Größen des Karate aufbieten.



In der Mittagspause stand u.A. der Besuch des Naturfreibads Flappach (einfach mal die geschundenen Knochen strecken) und der Sommerschlussverkauf auf dem Programm. Abends wurde das schon fast südländische Ambiente der verkehrsberuhigten Innenstadt von Ravensburg nicht zuletzt in Form von Drinks oder fremdländischen Mahlzeiten "aufgesaugt" und genossen. Neben den bewährten Lokalitäten "Altes Lädele" (Pizzeria) und "Barbarossa" (Bar / Cafe) wurden zahlreiche neue Orte des Konsums von Nahrungsmitteln und Getränken besucht. Hierbei war man recht frei und verabredete sich nach Belieben mal in kleinen, großen oder der gesamten Gruppe. Auch nach Jahren gibt es immer noch unentdeckte Lokale und Läden in der alten Innenstadt, die mit den verwinkelten Gasen so manchem Besucher Orientierungsschwierigkeiten bereitet.

Am trainingsfreien Mittwoch Nachmittag wurde vom Großteil der Gruppe wieder ein Ausflug ins 35 KM entfernte Meersburg am Bodensee unternommen. Nach dem obligatorischen Freibadaufenthalt wurde das malerische Meersburg besichtigt.



Der üblicherweise donnerstags stattfindende Länderkampf musste in diesem Jahr wegen Umbauarbeiten an der Oberschwabenhalle ausfallen. Die Demonstrationen einiger Topathleten, selbst auf regennasser Matte im Bärengarten (Biergarten) waren jedoch nicht minder beeindruckend als sonst.




Im Nächste Jahr feiert das Sommerlager sein 20-jähriges Bestehen, eine sehr große Budo-Gala wurde hierfür schon für den Donnerstag Abend angekündigt.
Auch in diesem Jahr lernte man sich näher kennen und schätzen. Darüber hinaus bot die Woche natürlich Gelegenheit in Gesprächen viel über das Karate, aktuelle Ereignisse und auch die (Lebens-)Einstellung der anderen Karatekas zu erfahren.



Die Woche in Ravensburg bietet jedem die Chance, sich technisch, im Wissen und auch in der grundsätzlichen Trainingseinstellung weiter zu entwickeln. Neben der starken Beanspruchung im Training wurde natürlich auch reichlich gescherzt und gelacht. So sah sich so mancher überrascht frechen, verbalen Scherzattacken ausgesetzt, welche es - wie im Kumite (Kampf) - direkt zu kontern galt.



 



Viele Grüße Volker Wannenwetsch