Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

03.04.2006 Kategorie: Judo Judo

Zeitungsartikel von der Landesliga Teil II


Judo Club Bietigheim mit makelloser Bilanz



Am vergangenen Wochenende fand in Fellbach der zweiter Kampftag der Judo Landesliga 2005 statt. Die Mannschaft des JCB musste dabei gegen die Auswahl des Vfl Sindelfingen, JC Herrenberg, TSV Leinfelden und SV Elchingen antreten. Hierbei bewiesen die Bietigheimer in Sachen taktischer Mannschaftsaufstellung das richtige Händchen und konnten die Begegnungen am Ende allesamt für sich entscheiden.



Keinen besonders guten Start erwischte man allerdings gegen den als Mitfavouriten eingeschätzten JC Herrenberg. SowohlSergej Dunez (-81 kg), als auch der durch Grippe geschwächte Georg Steilner (+ 100 kg) mussten sich in Ihren Kämpfen den Herrenbergern geschlagen geben. Erst Steffen Kreft (-60kg) erzielte mit einer sehenswerten Hüfttechnik den Anschlusspunkt. Danach gab man allerdings keine weitere Begegnung mehr verloren, und konnte das Ergebnis durch vorzeitige Siege von Markus Erlenwein (-90kg), Daniel Dechent
(-65kg), Dieter von Ceumern (-73kg) und Oyvind Loland (-100kg) mit 5:2 am Ende doch recht deutlich für sich entscheiden.



In Ihrer zweiten Begegnung mussten die Bietigheimer dann gegen den Vfl Sindelfingen auf die Matte. Auch hier ging der erste Punkt an die Sindelfinger, da Jürgen Blaszyk (-81kg) seinem Gegenüber nichts Entscheidendes entgegensetzen konnte. Allerdings stellte Georg Steilner mit einer blitzsauberen Kontertechnik unmittelbar danach den Ausgleich her, die Steffen Krefft und Markus Erlenwein zur 3:1 Führung ausbauten.
Nach hartem Kampf geschlagen geben musste sich dann Daniel Dechent wobei hier einige zweifelhafte Kampfrichterentscheidungen letztendlich den Ausschlag gaben. Der an diesem Tag überragend kämfende Dieter von Ceumern sorgte im Anschluss allerdings wieder für den alten Punkteabstand, den Oyvind Loland schließlich per Konterwurf zum 5:2 Gesamtsieg ausbaute.



Kein grosses Problem stellte an diesem Nachmittag die Mannschaft des SV Elchingen dar, die von vornherein die Gewichtsklasen –60kg und –66 kg nicht besetzt hatten. Mit diesem 2:0 Vorsprung im Rücken liessen es die Bietigheimer dann so richtig krachen. Sämtliche Kämpfe wurden mit teilweise spektakulären Techniken allesamt vorzeitig beendet, so dass am Ende der höchste Tagessieg mit 7:0 zu verbuchen war.



Nicht viel besser erging es abschliessend der Mannschaft des TSV Leinfelden in der letzten Begegnung an diesem Tag. Die Bietigheimer zeigten sich in ausgesprochener Kampflaune und nur Frank Blaszyk musste sich in der Gewichtsklasse – 81 kg seinem Gegenüber durch eine Unachtsamkeit geschlagen geben. Am Ende hieß es dann 6:1 für den JC Bietigheim.



Mit diesem Abschneiden hat der JCB in der Landesliga die Führung übernommen, und untermauert damit seine Aufstiegsbestrebungen in die Württembergliga. Allerdings stehen mit dem SV Fellbach und dem SV Winnenden am letzten Kampftag am 05. Dezember in Winnenden noch zwei veritable Titelaspriranten aus, so dass man sich sicher auf spannende Kämpfe freuen darf.



Die Tabelle nach dem zweiten Kampftag:



1. JC Bietigheim 10 : 0 Punkte
2. SV Fellbach 8 : 2 Punkte
3. SV Winnenden 6 : 2 Punkte
4. JC Herrenberg II 8 : 4 Punkte
5. VfL Sindelfingen III 3 : 5 Punkte
6. TSV Leinfelden 5 : 7 Punkte
7. SV Elchingen 0 : 10 Punkte
8. TSG Sontheim 0 : 10 Punkte



Die Landesliga Kampfmannschaft des Judo Club Bietigheims:



Bild wird nachgereicht



Obere Reihe von links nach rechts:



Sergej Dunez (-73kg), Dieter von Ceumern (-73kg), Markus Erlenwein (-90kg), Oyvind Loland (-81kg), Benjamin Breitenbach (-81 kg), Jürgen Blaszyk (-73kg), Georg Steilner (+100 kg)



Untere Reihe von links nach rechts:



Daniel Dechent (-65kg), Andreas Perthen (-60kg), Steffen Kreft (-60kg), Frank Blaszyk
(-73kg), Mannschaftsbetreuer Michael Borst



Autor:
Jürgen Blaszyk
Gänsfußweg 21
74321 Bietigheim
0173-384616