Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

10.06.2008 Kategorie: Judo Judo
Von: Jürgen Heisswolf

Rosensteinpokal.

Jan Nägele erkämpft sich den Rosensteinpokal, Catrin Schopper gewinnt die Bronze-Medaille.




 



Jörn Flohr und Jannis Malakos gewinnen jeweils zwei Kämpfe, müssen aber wegen der großen Teilnehmerzahl vorzeitig ausscheiden.



 



Am 08.06.08 traten die vier Bietigheimer Judoka auf dem Rosensteinpokal-Turnier in Heubach an. Trotz der geringen Teilnehmerzahl brachte das Grüppchen den größten Erfolg seit Trainer Hans-Jürgen Heißwolf die Mannschaft übernommen hatte mit nach Hause. Insgesamt zehn Einzelsiege erkämpften sich die Bietigheimer auf baden-württembergischer Ebene, was als großer Erfolg und Ergebnis einer kontinuierlich guten Jugendarbeit im JC Bietigheim zu werten ist.



 



Jan Nägele war an diesem Tag hoch motiviert und wollte endlich die Ernte für seinen überaus großen Trainingsfleiß einholen. Indem er seine vier Kämpfe souverän vorzeitig gewann, gelang ihm das auch mit Bravour. Auch Catrin Schopper konnte in diesem Turnier zum ersten Mal ihre Stärke beweisen. Sie verlor zwar ganz knapp in der Verlängerung ihren ersten Kampf gegen die spätere Turniersiegerin aus Sindelfingen, gewann danach aber mit größtem Einsatz zwei weitere Kämpfe und somit ihren wohlverdienten Platz auf dem Siegerpodest.



 



Bild: stehend Jan Nägele, kniend: Catrin Schopper, Jörn Flohr, sitzend: Jannis Malakos