Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

19.05.2010 Kategorie: Ju-Jutsu Ju-Jutsu
Von: Pascal Neitzel

Wettkampfbericht...

...süddeutsche Meisterschaft in Rasstatt...


.


.


.

Bietigheimer Ju-Jutsu  Kämpfer bleiben unter Ihren Erwartungen 



Am vergangenen Wochenende fanden die Süddeutschen Meisterschaften im Ju-Jutsu in Rastatt statt. Die Bietigheimer Fighter blieben trotz spannenden Kämpfen unter Ihren Erwartungen und mussten sich der starken Konkurrenz geschlagen geben. Max Ryssel und Dennis Holzwarth konnten sich dennoch Platz 3 sichern.



Der Samstag begann mit einer langen Wartephase für Philipp und Dennis Holzwarth. In der Klasse U 15 bis 60 kg startete Philipp Holzwarth gegen Mittag und lieferte sich 4 harte Kämpfe mit seinen Kontrahenten. Im ersten Kampf hatte Philipp Schwierigkeiten in seinen Kampf  hineinzufinden und verlor diesen trotz einer rasanten Aufholjagd am Ende doch. Leider war die Zeit zu kurz. In seinem zweiten Kampf stand Phillip einem schlagfertigen Gegner gegenüber und hatte zweimal die Chance die Entscheidung am Boden erzwingen zu können. Auch diesen Kampf verlor er äußerst knapp nach Punkten. In den letzten zwei Kämpfen unterlag Holzwarth bei technischer Überlegenheit seiner Kontrahenten.



Dennis Holzwarth trat erst am frühen Abend auf die Matte und kämpfte dort in der Klasse U18 bis 81kg um den süddeutschen Meistertitel. In seinem ersten Kampf dominierte der Athlet des JC Bietigeim deutlich und gewann vorzeitig durch „Full Ippon“. Im Semifinale hat sich Dennis gut behaupten können, musste aber dem überlegenen Kämpfer aus Bayern den Sieg überlassen. Er konnte sich durch seine hervorragende Leistung den zweiten Platz und damit die Nominierung zur Deutschen Meisterschaft sichern.



Am Sonntagmorgen musste Pascal Neitzel sich direkt nach der Begrüßung der starken Konkurrenz bei den Herren bis 77 kg stellen. In seinem ersten Kampf stand Neitzel dem starken russischen Athleten aus Rastatt gegenüber, welcher im Griffkampf übermächtig war. Neitzel startete nach schwachem Anfang mit aggressiven Schlag- und Tritttechniken eine große Aufholjagd und konnte den Punkterückstand ausgleichen. Dabei handelte er sich jedoch einige Strafen ein wodurch er letztlich den Kampf abgeben musste. In seinem zweiten Kampf stand Neitzel dem Badener Friesen in nichts nach, musste aber durch Full Ippon nach einer Verletzung aufgeben und schied somit vorzeitig aus.



Jochen Voetter war an diesem Wettkampftag der zweite Bietigheimer Kämpfer und konnte weitere wichtige Erfahrungswerte in seiner noch jungen Wettkampfkarriere sammeln. Voetter ging in seinem Kampf in der Klasse bis 85kg deutlich in Führung, musste aber im Laufe des Kampfes seinen Punktvorsprung  wieder abgeben. Die Entscheidung fiel erst kurz vor Kampfende und Voetter unterlag seinem erfahrenen Konkurrenten am Ende nur knapp. Im Kampf um den Einzug in das Semifinale war Voetter gegen den Phillipsburger Müssig chancenlos.  



Der Bietigheimer Bundeskaderathlet Max Ryssel (Herren bis 69 kg) dominierte einen spannenden Kampf durch seine durchdachte und taktisch geschickte Kampfweise.  Im Kampf um den Einzug ins Finale lieferte sich Ryssel ein intensives Duell mit seinem bayrischen Kontrahenten. Nach einigen umstrittenen Kampfrichterentscheidungen über nicht gegebene Wertungen fehlten diese Punkte dann in der Endabrechnung zum Sieg. So blieb nur der dritte Platz auf dem Siegerpodest aber zum Trost die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft im Juni in Staffelstein / Franken.   



Weiterhin bereiten sich unsere Bietigheimer Athleten bereits auf die Internationale Deutsche Meisterschaften in Hanau vor. Bis dahin steht Ihnen aber noch ein langer, kraftzehrender und schweißtreibender Weg mit Ihrem Trainer Knoß bevor.