Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

02.05.2010 Kategorie: Karate Karate
Von: Ulli Moser

35 Jahre Karate in Bietigheim











Das Erbe der Bruce-Lee-Welle



Am Montag, 19. April 2010 konnte die Karate-Abteilung des Judo-Club Bietigheim e.V. ihr 35jähriges Jubiläum mit einem Lehrgang durch das Gründungsmitglied und heutigem Vorstand Uwe Careni  (4. Dan) für alle Vereinsmitglieder und anschließender Hocketse feiern.

Auf Initiative vom damaligen Vorstand Gerhard Schoor des Judo-Club Bietigheim e.V. wurde im Frühjahr 1975 der Nationalkaderathlet Günter Disse als Trainer der neuen Karate-Abteilung gewonnen. In dieser Zeit wurden die Kinos mit Kampfsportfilmen überschwemmt, welche nicht immer zu einem guten Ansehen des Karate geführt haben. Mit manchen Vorurteilen muss der Kampfsport sich auch noch heute auseinandersetzen.

Aus 35 Mitgliedern hat sich die Karate-Abteilung stetig auf heute 226 Mitglieder entwickelt und betreibt auch erfolgreiche Kinder-/Jugendarbeit. 91 Kinder-/Jugendlichen gehören der Karate-Abteilung an. Aber auch für ältere Menschen werden regelmäßig Kurse angeboten. Fit in jedem Lebensalter ist ein Motto der Karatekas des Vereins.

Mehrere Landes- und Deutsche Meister hat der Verein in den letzten Jahren aus den eigenen Reihen hervorgebracht und mit Oguz Bakan sogar ein Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft.

Inzwischen setzen sich alle Trainer aus eigene Vereinsmitgliedern zusammen, wobei der Großteil den schwarzen Gürtel (Karate-Meister) trägt und zu staatlich geprüften Übungsleitern ausgebildet wurde.

Diese Entwicklung ist vor allem Uwe Careni zu verdanken, der als Sportler, Trainer und Funktionsträger über vielen Jahre mit hoher Motivation wesentliche Arbeit geleistet hat.