Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

17.07.2012 Kategorie: Judo Judo
Von: Jürgen Blaszyk

Kampfmannschaft des Judo Club Bietigheims beendet die Landesliga auf Platz fünf

Am vergangenen Sonntag fand in Fellbach der dritte und letzte Kampftag der diesjährigen Judo Landesliga statt. Die Mannschaft des JC Bietigheim sah sich hierbei den Mannschaften des SV Fellbach 2 und TSV Rohr gegenübergestellt.


Die Landesligamannschaft von 2012

Dass es gegen beide Mannschaften schwer werden würde, war den Bietigheimern bereits bei der Anreise klar. Mit Daniel Dechent (-66kg), der mit Kreuzbandriß die gesamte Landesliga über pausieren muss, und Georg Steilner (+100kg), der prüfungsbedingt abwesend war, mussten die Bietigheimer von vornherein auf zwei Ihrer Punktelieferanten verzichten.



Somit trat Nachwuchskämpfer Philip Hartmann  bis -81kg gegen den Fellbacher Joshua Miethke an. Er bemühte sich, dem Fellbacher Paroli bieten und brachte ihn das ein oder andere Mal in Bedrängnis. Letztendlich musste er jedoch der größeren Kampferfahrung Miethke's Tribut zollen und verlor mit knapper Wertung. Auch Jürgen Blaszyk (+100kg) und Jakob Siebert (-90kg) konnten in ihren Begegnungen nicht punkten. Einzig Matthias Hirschlein (-100kg) blieb gegen seinen Kontrahenten Patrick Schneck siegreich. Michael Borst (-66kg), Dieter von Ceumern (-73kg) und Thomas Jaufmann (-60kg) konnten leider für die Bietigheimer keinen Sieg "nach Hause bringen". Somit stellten die Fellbacher mit Abschluss des Mannschaftskampfes den 6:1 Endstand zu ihren Gunsten her.



Im nächsten Kampf sahen sich die Bietigheimer dem TSV Rohr auf der Matte gegenüber. Im Auftaktkampf konnte Dieter von Ceumern seinen Kampf schon nach kurzer Zeit mit einem sehenswertem Schulterwurf siegreich beenden. Jakob Siebert (+100kg) unterlag dem Bundesligakämpfer Sven Albrecht, dem er es in der ersten Hälfte der Kampfzeit (2:30 Minuten) zur Freude der Bietigheimer sichtlich erschwerte, den Kampf zu gewinnen. Jürgen Blaszyk (-90kg) konnte seine Begegnung dagegen sicher gewinnen. Alle übrigen  Bietigheimer Jukoka konnten danach ihrem jeweiligen Gegenüber nichts Entscheidendes entgegensetzen. Somit ging diese Begegnung mit 5:2 an den TSV Rohr.



In der Schlussabrechnung des dritten und letzten Kampftages belegten die Bietigheimer mit dem 5. Platz im Mittelfeld der Tabelle eine gute Platzierung und können sich nun schon auf die nächste Runde der Landesliga im kommenden Jahr freuen.