Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

10.03.2012 Kategorie: Karate Karate
Von: Uwe Careni

Karate-Trainer aus dem ganzen Land zu Gast in Bietigheim-Bissingen (BILDER IN DER GALERIE)

550 Trainer bildeten sich beim Trainermeeting des Karate-Verbands Baden-Württemberg (KVBW) weiter


alle Bilder findet ihr unter Galerien!!!!

Am 28. Januar lud der KVBW-Vorstand alle Trainer und Funktionäre des Landes zum alljährlichen Trainermeeting nach Bietigheim-Bissingen ein. Der KVBW ist mit ca. 20000 Karatekas der Mitgliederstärkste und erfolgreichste Landesverband in Deutschland. Mit der Ausrichtung des Trainermeetings, wurde Uwe Careni vom JC Bietigheim e.V. beauftragt, der aufgrund des enormen Andranges mit seinem Helferteam alle Hände voll zu tun hatte. Das Trainermeeting, mittlerweile eine feste Größe im Kalender der Karateka, fand in der Jahnsporthalle in Bissingen statt.  Aufgrund der vielfältigen Trainingseinheiten mit verschiedenen Referenten des Verbands, musste die  Halle in 3 Teile getrennt werden. Die Fachvorträge fanden in der Festhalle der angrenzenden Jahrstuben statt.   
In seinem Grußwort äußerte sich Oberbürgermeister Kessing beeindruckt von der enormen Anzahl der teilnehmenden Karate-Trainer und dem Aufwand, den der Verband für eine Fortbildungsveranstaltung betreibt.  Verbandspräsident Dr. Siegfried Wolf dankte in seiner Ansprache den anwesenden Trainern und Vereinsleitern für ihren Einsatz. Ohne deren Engagement der Erfolg des Landesverbands nicht möglich gewesen wäre. 3 Sportlerinnen und Sportler aus Baden-Württemberg wurden für ihre internationalen Erfolge geehrt.
Im Anschluss fand eine gemeinsame Trainingseinheit unter der Leitung von Bundestrainer a.D. Günter Mohr, 7. Dan statt. Dabei bot sich den Zuschauern ein gewaltiges Schauspiel, über 400 Teilnehmer hörten auf die Anweisungen eines Einzelnen, ohne Mikrofon oder Verstärker. Dies funktioniert nur mit äußerster Disziplin.
Nach einer Pause wurde in verschiedene Themeneinheiten unterteilt. Es standen absolute Topreferenten zur Verfügung. Ex-Weltmeister Lazar Boskovic, 4. Dan, übernahm die Einheit "Technik und Taktik im Kumite (Zweikampf)" und betonte die Wichtigkeit der psychologischen Aspekte bei der Kampfesführung. Der mehrfache Deutsche Meister und WM-Dritte, Berthold Bürkle, 3. Dan, versorgte die Teilnehmer mit fundiertem Wissen zum Einsatz von Schlagpolstern (Pratzen) in der Wettkampfvorbereitung.  In den weiteren Trainingseinheiten wurde auf die Feinheiten der Trainingslehre im Bereich "Kata" (Formen) eingegangen. Die Referenten der Bereiche "Prüfungswesen" und "Kampfrichterwesen" erläuterten in ihren Einheiten die Änderungen und Anpassungen im jeweiligen Regelwerk. In den theoretischen Vorträgen ging es um die Themen "Karate im Schulsport", "Ausdauertraining im Karatesport" und "Periodisierung im Leistungssport".
Die Teilnahme am Trainermeeting berechtigt lizenzierte Trainer und Prüfer zur Verlängerung ihrer Lizenzen. Sicher ist dieser Umstand auch ein wichtiger Punkt des Erfolgs. Abschließend kann gesagt werden, dass das Konzept des Trainermeetings wohl seit Jahren den Nerv der Zeit trifft und damit populär bleibt. Altbewährtes bleibt bestehen und wird weiter entwickelt. Neues und Innovatives findet Zugang und Gehör, damit das Karate sich in Baden-Württemberg kontinuierlich weiterentwickelt.
Abgerundet wurde das Meeting am Freitagabend, durch einen Empfang mit Buffet, auf den alle Funktionäre des Landesverbandes und verdiente Vereinsleiter in die Kronenstuben eingeladen wurden. Es war für die Gäste eine gute Möglichkeit, bei gutem Essen und ohne Zeitdruck sich dem unausweichlichen Thema "Karate" zu widmen. Die Bietigheimer Karatekas wurden vom Verband und den Gästen in den höchsten Tönen für das gute geplante "Megaevent" gelobt.