Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

29.04.2014 Kategorie: Judo Judo
Von: Karl-Heinz Müller

Unsere Karin ist neue Deutsche ü30-Meisterin




Am vergangenen Samstag fuhr Karin William zusammen mit den befreundeten Judo-Kollegen aus Heubach nach Neuhof in Hessen, um dort an Deutschen Meisterschaften der ü30 teilzunehmen.
Bevor alle angereisten Teilnehmer zur Waage gingen, losten Martina Hanke vom JZ Heubach und Karin aus, wer von beiden in welcher Gewichtsklasse an den Start gehen solle. Für Martina fiel das Los auf die 63 kg-Klasse, wohingegen Karin dann in der Klasse -70 kg startete.
In ihrem ersten Kampf stand Martina Clarissa Peick vom TV Elsenfeld gegenüber. Nachdem Martina und Karin vor dem Kampf klar war, dass die Gegnerin nicht zu unterschätzen seie, ließ Martina von Anfang an nichts dem Zufall und warf ihre Gegnerin nach 30 Sekunden mit einem imposanten Tai-Otoshi auf die Matte. Der Hessin Silke Krischke vom JC Geisenheim sollte es im Aufeinandertreffen mit Martina nicht viel besser ergehen. Sie geriet nach kurzem "Techtelmechtel" in die Bodenlage, in der sie von Martina sehr schnell durch einen Hebel zur Aufgabe gezwungen wurde. Somit stand die erste Deutsche Meisterin des angereisten Teams fest.
Die leichtere Gewichtsklasse schien Karin zugefallen zu sein, die sich in ihrem (leider nur einzigen Kampf) Silke Wratil vom JC Ipppon Ludwigshafen gegenüber sah. Doch die Ludwigshaferin, die auch früher in der Bundesliga kämpfte, machte Karin den Sieg nicht allzu leicht. Im Gegensatz zur Kampfzeit von Martina benötigte Karin 5 Sekunden länger, um ihre Kontrahentin nach einem Konter mit anschließendem Übergang in einen Hebel zur Aufgabe zu zwingen. Diese Hebeltechnik sicherte Karin damit den Titel Deutsche Meisterin in der Klasse -70 kg der Altersklasse F4, in der insgesamt nur 19 Kämpferinnen angetreten waren.
Von den mitgereisten Männern konnten sich Thomas Jaufmann und Jakob Siebers nur mit dem trösten, dass sie an Erfahrung gewonnen hatten, da beide ihre ersten 2 Kämpfe verloren und aus dem Medaillenreigen ausgeschieden waren. Erwin Bernhard (auf dem Gruppenbild derjenige, der das Plakat hält) konnte hingegen in der Alterklasse M5 der Männer -73 kg sich in seinem Pool 3x erfolgreich durchsetzen und stand danach im Finale dem Badener Dieter Burkard vom JSV Villingen gegenüber. In diesem Kampf verließ ihn das Siegesglück, so dass er sich nach Kampfende mit dem Titel des Deutschen Vizemeisters schmücken durfte.
Als Fazit dieser Meisterschaft, an der insgesamt 415 TeilnehmerInnen teilnahmen, kann herausgelesen werden, dass immer weniger Judoka bereit sind, sich bei einer solchen Meisterschaft noch zu messen.

Im Gruppenbild präsentiert sich Karin zusammen mit den befreundeten Heubacher Kämpfern und stolz präsentiert sie im Einzelbild ihre Urkunde.