Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

08.04.2014 Kategorie: Judo Judo
Von: Karl-Heinz Müller

Karin William siegt mit der Heubacher Mannschaft in der Württembergliga der Frauen



Die erfolgreiche "Mädels-" Mannschaft bei der Siegerehrung. Im Bild sind zu sehen in der hinteren Reihe: Karin William (JC Bietigheim), Trainerin Martina Hanke, Heike Barth, Alina Böhm, Theresa Geller; vordere Reihe: Katrin Hanke, Sophia Schmid, Sabrina Geller, Angela Hannak



Am vergangenen Samstag kämpfte die Bietigheimerin Karin William als Unterstützung für die Mannschaft des JZ Heubach um die vorderen Platzierungen in der Württembergliga der Frauen.
Dass dies bei der Beteilung der Vereine von KSV Esslingen 2, House of Judo, JSV Tübingen, TSG Backnang 2, VfL Ulm, PSV Aalen und dem Sportcentrum Kustusch nicht einfach werden würde, war allen Kämpferinnen klar. Konnten noch die Kämpfe wie z.B. gegen den JSV Tübingen sicher mit 4:1 Punktsiegen gewonnen werden, so versprach das sogenannte "Alb-Duell" zwischen dem PSV Aalen und dem JZ Heubach Hochspannung pur. Die knisternde Stimmung konnten die Zuschauer gut spüren, als im 1. Kampf Alina Böhm Ophélie Sinel von Aalen gegenüber stand. Alina tat sich am Anfang zwar ein wenig schwer mit der Aalenerin, konnte jedoch mit der Unterbewertung von 5:0 den ersten Sieg für Heubach sicher "nach Hause bringen".
Fast in der gleichen Art und Weise präsentierte sich Theresa Geller in der Gewichtsklasse -57 kg, die kurz vor Kampfende den entscheidenden Siegpunkt für Heubach holen konnte und die Heubacher mit 2:0 weiter in Führung brachte. Den einzigen Punkt für Aalen musste in der Gewichtsklasse +70 kg nur Angela Hannak abgeben, die Miriam Hirmer vom PSV Aalen unterlag. Diesen "Fleck" in der sonst makellosen Bilanz der Heubacherinnen machte anschließend Karin William in der Klasse -70 kg wieder wett, als sie der jungen Aalener Nachwuchskämpferin Ina Jung nicht den geringsten "Hauch einer Chance" ließ.
Somit stand es vor der letzten Wettkampfbegegnung im "Alb-Duell" 3:1 für Heubach. Jedoch wollten die Heubacherinnen noch mehr und so zeigte Sabrina Geller auf der Matte, dass sie sich sehr gut auf die Begegnung vorbereitet hatte. Sicher stellte sie mit einem Ippon-Sieg den Endstand von 4:1 für Heubach her und sicherte Heubach im Endergebnis den Titel des Württembergischen Mannschaftsmeisters der Frauen.