Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

09.03.2015 Kategorie: Karate Karate

Winterwanderung Karate








Winterwanderung des JC – Bietigheim-Bissingen der Abt. KARATE
07. Februar 2015


Schwierigkeit:        leicht bis mittel

Länge:            ca. 10 km (Rundweg)

Dauer mit 2x Rast:    ca. 3 Stunden

Motto:    Outdooractive mit einem Abstecher in die „Bönnigheimer-Everglades“.

Ausgangspunkt war dieses Jahr der Parkplatz am „Erligheimer-Sportplatz“.

Bei herrlichem Winterwetter, Sonne, Schnee und angenehmer Temperatur wurde wie in den vergangenen Jahren (fast) pünktlich um 14:00 Uhr gestartet.

Zunächst ging es mit 17 Personen - Richtung Westen - durch unsere schöne Weinbaugemeinde Erligheim. Danach begann ein Anstieg durch die verschneiten Weinberge hinauf zum Aussichtspunkt „Weinkanzel“.

Kurze Info zur Erligheimer Reblage:

Auf einer Gesamtfläche von ca. 45 ha werden Reben gepflanzt. Die Rotweinsorten haben mit knapp 61 % die „Oberhand“. Die Palette reicht vom Lemberger bis zum Helfensteiner. Bei den Weißweinen dominieren Kerner und Riesling. Der Dornfelder ist eine Weinsberger Züchtung. Es ist eine Kreuzung der Helfensteinrebe mit der Heroldrebe. Er wird auch oft in Eichenfässern als Barriquewein ausgebaut.

Hier wurden wir mit einem herrlichen Rundblick über die Gemarkung Erligheim, mit seinen Weinbergen und unserem traditionellen kleinen Gedeck (selbstgebrannter Schnaps plus Likör) belohnt. Nach kurzer Rast ging es an der „Erwin-Vogt-Hütte“ - mit einem Bild von einem klassisch erlegten „Keiler“ - weiter durch die Kirschenanlage von Erligheim Richtung „Krappenberg-Parkplatz“.

Um diesen zu erreichen, mussten die Teilnehmer ein kurzes Waldstück - die Everglades von Bönnigheim - durchqueren. Alle Teilnehmer haben dieses Stück - trockenen Fußes - mit Bravur bewältigt.

Am 2. Rastplatz (Krappenberg-Parkplatz) angekommen, wurden die Karatekas mit heißem Glühwein, Punsch und Butterbrezeln traditionell begrüßt. Nach dieser wärmenden Stärkung ging es weiter durch den idyllisch verschneiten Wald Richtung Bönnigheim. Nach Überquerung der K1632 ging es den Krappenberg wieder hinunter, vorbei am GSHV-Bönnigheim mit ihren „flotten Pfoten“.

Nach Überquerung der L1106 ging es dann über die Felder nach Erligheim zurück.
Hier wurden dann die Karatekas im „Weingut BÄHR“ bereits erwartet und köstlich mit „Speis und Trank“ versorgt. Es war wieder ein gelungener Abschluss, der nach Wiederholung ruft!

Mit sportlichem Gruß
Reiner