Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

13.07.2016 Kategorie: Judo Judo
Von: Jürgen Blaszyk

Erfolgreicher Auftakt des Judo Club Bietigheim in der Landesliga.

Mit einem Sieg über den VfL Sindelfingen und den JV Randori Stuttgart ist die Mannschaft des JC Bietigheim am vergangenen Wochenende in die Landesligarunde 2016 gestartet. Die dritte Begegnung gegen den SV Winnenden, der an diesem Tag keine Mannschaft stellen konnte, wurde ebenfalls mit 2:0 für den JC Bietigheim gewertet. Damit haben sich die Bietigheimer im vorderen Tabellenfeld etabliert.


Hinten von links: Jakob Siebert, Matthias Hirschlein, Jan Nägele, Vadim Dillmann, Daniel Nägele
Vorne von links: Dieter von Ceumern, Thomas Jaufmann, Julian Großkopf, Daniel Dechent, Georg Steilner

Stehend rechts: Mannschaftsbetreuer Michael Borst

Nach Auslosung der einzelnen Gewichtsklassen musste Matthias Hirschlein (+100 kg) als erster auf die Matte. Seinen deutlich größeren und schwereren Gegner attackierte er über die gesamte Kampfzeit und konnte am Ende ein Unentschieden erzielen. Danach chancenlos blieb Daniel Nägele in der Gewichtsklasse bis 100 kg, der sich seinem Gegenüber bereits nach kurzer Zeit mit einer Beintechnik geschlagen geben musste.

Dieter von Ceumern (bis 73 kg) stellte mit einem sehenswerten Schulterwurf den alten Punkteabstand wieder her, den Thomas Jaufmann (bis 60kg) und Daniel Dechent (bis 66 kg) dann zur 3:1 Führung ausbauten.
Mit ihrem ehemaligen Bundesligakämpfer Stefan Wolf (bis 81kg) konnten die Sindel-finger noch auf 2:3 verkürzen, ehe Jakob Siebert (bis 90 kg) mit einem weiteren Sieg den 4:2 Endstand herstellte.

In der zweiten Begegnung sahen sich die Bietigheimer dann dem JV Randori Stuttgart gegenübergestellt. Georg Steilner (+ 100 kg)  brachte die Bietigheimer mit einer Kontertechnik  in Front, die Jakob Siebert (-100 kg) mit einer Würgetechnik weiter ausbaute. Vadim Dillman (-73 kg) verlor seine Begegnung mit Uchi-mata, Thomas Jaufmann gewann kampflos.
Seinen ersten Landesligakampf in der Gewichtsklasse bis 66 kg absolvierte Julian Großkopf als Nachwuchskämpfer des JCB. Obwohl er beherzt zur Sache ging, blieb er gegen seinen körperlich überlegenen Kontrahenten chancenlos und verlor ebenfalls durch einen Schenkelwurf, Uchi-mata.

Auch Jan Nägele, in diesem Jahr in die -81 kg Gewichtsklasse aufgerückt, musste sich seinem Gegenüber geschlagen geben und somit glichen die Stuttgarter zum 3:3 aus. Allerdings hatte Matthias Hirschlein in der letzten Begegnung seinen Kontrahenten sicher im Griff und konnte den Kampf bereits nach kurzer Zeit für sich, und damit für die Bietigheimer, entscheiden.