Aktuelles

16.10.2015 Kategorie: Judo Judo
Von: Frank Blaszyk

Französischer Judo-Meister aus Sucy en Brie zu Gast beim JC Bietigheim



Von letztem Freitag bis Sonntag hatte der Judo-Club Bietigheim Besuch des Judo-Club Sucy en Brie aus der Partnerstadt Bietigheims.

Der aktuelle französische Meister reiste mit einer gemischten Gruppe Erwachsener an mit dem Ziel, die vor 3 Jahren geknüpften Beziehungen zu vertiefen, sich über die Entwicklung des Judos in Frankreich und Deutschland auszutauschen und gemeinsam Judosport zu betreiben.

Mit dabei waren unter anderem Christan Vandenbossche, stv. Bürgermeister und Sportreferent, Jean Claude Albert, Vereinsvorsitzender sowie Philippe Boucard, technischer Direktor und Träger des rot-weißen Gürtels (6. Meister Dan).

Oberbürgermeister Jürgen Kessing begrüßte vor dem ersten gemeinsamen Training die Gäste und konnte sich überzeugen, wie schnell der gemeinsame Sport verbindet. Zur Verwunderung aller ließ er es sich auch nicht nehmen, Verspannungen bedingt durch die lange Anfahrt bei den Gästen mit gekonnten Griffen selbst zu lösen.

Ein Highlight erwartete die Judoka dann am Samstagmorgen, als der französische Trainer in seiner mit Technik geprägten Trainingseinheit zeigte, warum der Gast ganz oben in Frankreichs Judo steht. Im Detail wurden beim Übergang vom Standkampf in den Boden die Techniken demonstriert und geübt. Neben exakter Ausführung, Einsatz des eigenen Körpers, dosierter Kraft, Belastung und Hebelanwendungen wurden zahlreiche Varianten je nach Reaktion des Partners geschult.
Der Trainerstab von Sucy en Brie analysiert ständig die Entwicklung des Judos an der Weltspitze und zeigte im Standkampf, wie Wurfeingänge verkürzt werden können und wie wichtig es ist, mit allen Sinnen die Bewegungen und Reaktionen des Gegners zu erfassen.

Im Anschluss an das Training stand ein Besuch des Cannstatter Wasen sowie am Abend ein gemütlicher Ausklang in der Bietigheimer Altstadt. Dort wurden dann auch die Pläne für weitere gemeinsame Aktivitäten entwickelt. Im nächsten Frühjahr ist ein Besuch von mehreren erfahrenen französischen Trainern in Bietigheim geplant sowie ein Besuch der Bietigheimer Judoka beim Sportfest in Sucy en Brie an Pfingsten 2017.

Abgerundet wurde der Besuch am Sonntag mit einer von der Stadt Bietigheim organisierten Stadtführung auf Französisch und einem gemeinsamen Maultaschenessen in der neuen Halle des Judo-Club Bietigheim.

Der gemeinsame Sport als Motor aber auch das gegenseitige Interesse und die Neugier der Sportler an Kultur und Sprache führten zu einer erfolgreichen Veranstaltung mit viel Spaß und vielen neuen Eindrücken.

Die Abteilungsleitung dankt allen Teilnehmern, insbesondere Cédric Olivier und Maxime Courtoius, welche den Austausch gekonnt geleitet und begleitet haben.