Aktuelles

15.10.2009 Kategorie: Karate Karate

Bietigheimer Karatekas räumten ab



 



Beim diesjährigen 2. Regio-Cup in Dettingen/Teck traten 2 Karatekas des JC Bietigheim e.V. an. Zirka 250 Kämpferinnen und Kämpfer fanden sich zu diesem Turnier ein. Ines Müller-Vogt startete in den Bereichen „Kata“ (Form) und „Kumite“ (Zweikampf) Damen. Die Bietigheimerin überzeugte in der Kategorie „Kata“ die Kampfrichter mit sauberer und dynamischer Technik.

Die Überlegenheit war so deutlich, dass sie sich am Ende auf Platz 1 wiederfand. In der Kategorie „Kumite“ war die Gegenwehr der Gegnerinnen deutlicher und Ines Müller-Vogt musste einige knappe Kämpfe überstehen. Am Ende setzte sie sich aber auch in diesem Bereich mit ihrer Dynamik und Entschlossenheit eindrucksvoll durch und belegte auch hier den 1. Platz. Ein Sieg, den die „Kata-Spezialistin“ nicht unbedingt eingeplant hatte.
Zwei 1. Plätze bedeuteten „maximale Ausbeute“!

Der 20-jährige Luca Sprotte trat im „Kumite“ bei den Herren an. In seinem ersten Kampf, musste er gegen einen starken Gegner antreten. Leider versäumte es der Bietigheimer, mit entscheidender, konsequenter Technik seinen Gegner unter Druck zu setzen und der Kampf ging knapp verloren. Da sein Gegner alle seine Folgekämpfe gewann, bekam Luca Sprotte seine 2. Chance in Form der Trostrunde. Nach „Rücksprache“ mit seinem Trainer Uwe Careni, war er in den 3 Folgekämpfen nicht wieder zu erkennen. Luca Sprotte heizte seinen Gegnern mit druckvoller Kampfweise ein und gewann diese Kämpfe in völlig überlegener Manier. Mit dieser Einstellung im ersten Kampf wäre auch hier ein erster Platz „drin gewesen“. So blieb für den Bietigheimer ein guter 3. Platz.

3 Starts, zwei 1.Plätze, ein 3. Platz. Ein Ergebnis, mit dem die Bietigheimer Karatekas sehr zufrieden sein können.

Bild: v.l. Ines Müller-Vogt, Luca Sprotte