Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

18.10.2018 Kategorie: Aikido Aikido
Von: Stefan Romer

Aikido-Landeslehrgang am 13. Oktober 2018

Landeslehrgang mit Karl Köppel, 8. Dan


Bunt wie das Herbstlaub vor dem 
lichtdurchfluteten Dojo waren die
Gürtelfarben der gut zwanzig
Teilnehmer, die der Einladung zum
Landeslehrgang nach Bietigheim
gefolgt waren. Der Ausschreibung
waren keine Hinweise auf die
Themenschwerpunkte zu entnehmen
gewesen, so dass alle gespannt
waren, welches Programm sich
Trainer Karl Köppel, 8. Dan Aikido,
für eine solche heterogene
Gruppe würde einfallen lassen.


Zentrales Element der jeweils 
zweistündigen Vormittags- und Nachmittagseinheit
war die Position, in der sich alle Trainierenden nach dem Ausweichen mit 
tenkan-ashi schon oft genug wiedergefunden hatten: Schulter an Schulter, Arm an Arm mit Uke. 
Zum einen stellte Karl dar, aus welchen unterschiedlichen Angriffen sie sich einnehmen 
lässt: naheliegend der Fassangriff katate-tori gyaku-hanmi und der Fauststoß 
shomen-tsuki, aber auch die Verteidigung gegen Schläge shomen-uchi konnten 
die Teilnehmer üben. Mit Stöcken und den von ihm eigens mitgebrachten 
Schlauchstücken als Waffe ließ sich auch für die weniger Fortgeschrittenen 
gut trainieren. Zum anderen führte Karl mit shiho-nage, kokyu-nage, kote-gaeshi, 
kote-hineri, irimi-nage und ude-garami ein weites Spektrum an Techniken vor, 
die sich an diese Position anschließen lassen.
Am Ende waren sich die Trainierenden mit Lehrgangsleiter Arno Zimmermann einig, 
der in seinem Schlusswort feststellte, dass für jeden etwas dabei gewesen sei. 
Mit einem kleinen Geschenk bedankte er sich bei Karl und äußerte die Hoffnung, 
ihn vielleicht einmal wieder nach Bietigheim locken zu können. 
Schön wäre es, wenn ein so hochklassiges Angebot
dann auch in anderen Vereinen auf Interesse treffen würde.