Aikido Judo Ju-Jutsu


Aktuelles

19.12.2018 Kategorie: Karate Karate

15. Karate-Nikolaus-Olympiade am 08.12.2018

40 Kinder der Karateabteilung hatten sich zum Event angemeldet.






Ganz genau 40 Kinder der Karateabteilung des JC Bietigheim e.V. hatten sich für das jährlich stattfindende Event angemeldet. Der vereinsinterne Wettkampf für alle Kids von 8 bis 13 Jahren mit vier verschiedenen Disziplinen sollte wieder für strahlende Gesichter sorgen. Unter der Organisation des Jugendwarts Felix Blahak konnten die Teilnehmer im JCB-Dojo im Ellental beweisen, was sie bisher und besonders in den letzten Wochen im Training erarbeitet hatten. Zweieinhalb Stunden lang konnten sie sich miteinander messen, geleitet und bewertet durch die Trainer Emily Adams, Kerstin Bissinger, Felix Blahak, Bianca und Uwe Careni, Ulli Moser, Andreas Perthen und Marco Roßnagel.
Die erste Disziplin bestand aus einem Hindernis-Parcours, der in schnellstmöglicher Zeit gemeistert werden musste. Hierbei traten jeweils zwei Kandidaten gegeneinander an, der Schnellere gewann und kam eine Runde weiter.
Im folgenden Teil des Wettkampfes maßen sich die Gegner in der Vorfu?hrung verschiedener Katas (stilistische Anordnung von Grundtechniken, ein Kampf gegen imaginäre Gegner). Die wettkampfähnlichen Bedingungen waren eine gute Übung für zukünftige Meisterschaften. Zwei Teilnehmer aus der gleichen Gürtel-Gruppe traten gegeneinander an. Bewertet wurde die Korrektheit der Techniken, der richtige Ablauf, der Kiai (Kampfschrei), der zur richtigen Zeit ausgestoßen werden musste und das Kime (die Atmung). Hier gab es oft knappe Entscheidungen zu treffen.
Als dritte Disziplin folgte das Kihon-Ippon-Kumite (Partnerübung). Dieses kann als Vorübung für das spätere freie Kämpfen gesehen werden. Dabei nimmt einer von zwei Kämpfern die Rolle des Angreifers ein, der andere die des Verteidigers. Anschließend werden die Rollen getauscht. Beide Kämpfer müssen versuchen, vorgegebene Techniken so korrekt wie möglich auszuführen.
Im letzten Teil des Wettkampfs durften die jungen Kämpfer und Kämpferinnen ihr Können beim Kumite am Ball zeigen. Aus der freien Bewegung ohne Vorgaben mussten sie variabel Techniken anbringen und diese unter ihrer Kontrolle behalten. Der Ball bzw die Pratze („Kopf des Gegners“) durfte nicht hart getroffen („verletzt“) werden. Dabei zeigte sich, wie gut ihr Distanzgefühl ist. Auch die Fokussierung und der Kampfgeist wurden bewertet.
Nach dieser letzten Disziplin standen dann die Gesamtsieger der jeweiligen Kategorien fest, unterteilt war nach verschiedenen Kyus (Gürtelgrad). Gefeiert wurden diese bei einer Siegerehrung, Medaillen in Gold, Silber und Bronze wurden überreicht. Für die ersten Sieger der jeweiligen Gruppen gab es zusätzlich noch einen Sachpreis. Aber auch die Kinder, die es nicht unter die ersten drei ihrer Kategorie geschafft hatte, konnten mit ihrer Leistung zufrieden sein. Sie hatten sich angestrengt und waren motiviert an den Start gegangen. Aus diesem Grund musste auch niemand mit leeren Händen
nach Hause gehen. Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde und eine kleine Nikolausschokolade. Auf dem Abschluss Gruppenfoto strahlten nicht nur die Sieger vor Freude, sondern alle Teilnehmer zusammen mit dem Nikolaus und Abteilungsleiter Ulli Moser.



 

Die Sieger
Anfänger:Weißgurte:Gelbgurte:Orange-Blau
1.PlatzDenisa ZamaErik BartelsMia RoßnagelLeon Hohnjec
2.PlatzElina FröhlichLoannis LoukasAdrian VoskarMaya Bozic
3.PlatzLeni ZipperleinEma PavicAdam KocisCedric Careni